Unsere diesjährige Vatertagstour

am 21.Mai

ging diesmal nach Sulzbach Rosenberg und die fränkische Schweiz.

307 km, 13 Rollergängler und ein Gastfahrer, so das fazit dieser Rollertour am Vatertag.

Nach dem Treffpunkt in Heideck und der Aufsammlung unserer Nürnberger Rollerfreunde an der A9 trafen wir uns mit Dieter, seiner Inge und einem Gastfahrer in Hersbruck.

Dieter hatte eine herrliche verkehrsarme Strecke ausgewählt. Unterwegs besuchten wir in Sulzbach Rosenberg das Weltkriegsdenkmal hoch oben am Schlossberg.

Hier ging es 104 Stufen hoch zu einem herrlichen  Ausblick über Sulzbach und der ehemaligen Maxhütte.

Nur die mutigen erklommen dieses Denkmal, der Rest wartete unten. Jetzt ging es zum Mittagessen in den Biergarten Kreuzerwirt-Spitalgarten.

Später ging die Fahrt weiter über schöne Kurvenreiche und enge Straßen nach Morsbrunn bei Kirchensittenbach.

Hier trafen wir auf 3 Rollerfrauen mit dem jüngsten Rollergangmitglied (8Monate) die an dies emTag mit dem PKW unterwegs waren.

Bei Eis, Kaffee und Kuchen klang dieser sehr schöne Tag aus und alle Rollerten in mehreren Gruppen der Heimat wieder entgegen.

Danke an Dieter für diese schöne Tour.

Schade war nur das durch unachtsamkeit die Gruppe zweimal getrennt wurde, aber später wieder zueinander fand.

 


 

Die 2. Tour

am 17.Mai

 

führte uns um den Altmühlsee zum Hahnenkammsee.

Hier am Haus am See war Mittagspause angesagt.

Über Monheim, Dollnstein und Eichstätt endete diese 310 km lange Runde

 


Unsere 1. Rollertour 2020

am 10. Mai

 

Nach langem Warten konnten wir am 10. Mai unsere 1. Tour starten. Mit 6 Teilnehmer ging diese 253 km lang Eingewöhnungstour über den fränkischen Jura und durch das Altmühltal.

                                                                                          Brotzeit in Eichstätt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluß besuchten wir Johann in Muhr am See

 


Unsere 1. Winterwanderung..

 

erlebten am 04.01. 2020  23 Mitglieder der Rollergang.

Vor dem Start in Selingstadt wurden zuerst die Fackeln entzündet, bevor sich die Gruppe auf die ca. 3,6 km lange Strecke begab.

 

Unterwegs gab es allerhand zu besprechen, zb. wie wohl jeder den Jahreswechsel erlebt hat.

 

Bildergebnis für gasthaus zur mühle heideck

Nach etwa 75 Minuten erreichten alle das Ziel dieser Wanderung, das Gasthaus zur Mühle im Heidecker Ortsteil Seiboldsmühle.

 

 

 

Hier erlebten wir bei Speiß und Trank viel Spaß und Freude einen langen netten Abend.

 

Nach oben